WappenMarkt Lauterhofen

Lauterhofen

> Neues aus dem Vereinsleben

Auszeichnungen für langjährige Funktionäre des Imkervereins

Von Hans Braun

Hohe Auszeichnungen gab es anlässlich des Ambrosiustages – dem Schutzpatron der Imker - für langjährige verdiente Funktionäre des Imkervereins Traunfeld.

Ehrungen Imker

1979 wurde der Imkerverein Traunfeld gegründet. Beim Ehrenabend im Vereinslokal wurden langjährige Funkionäre für ihre Verdienste um die Bienenzucht ausgezeichnet. Foto: Braun

Vor diesem Ehrenabend im Vereinslokal Pinzel trafen sich die Imker in der St. Willibald Pfarrkirche, um bei einem Gottesdienst zu Ehren des Imkerpatrons den bereits verstorbenen Mitliedern zu gedenken. Den Gottesdienst zelebrierte Kaplan Sunil Ekka zusammen mit Diakon Robert Willmann aus Lauterhofen.

„In dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um die Bienenzucht und treuer Verbundenheit zum Verband“, wurde Willi Fuchs zum Ehrenvorsitzenden des Imkervereins Traunfeld ernannt. Zudem erhielt Fuchs die Ehrennadel des Deutschen Imkerverbandes in Gold. Außerdem ehrte der Vereinsvorsitzende Markus Bösl seinen Vorgänger mit einem Bierkrug mit Vereinslogo. Willi Fuchs war seit der Gründung des Vereins im Jahr 1979 bis Frühjahr 2016 der Vorsitzende. Zudem war Fuchs ehemals erster und zweiter Kreisvorsitzender und ist heute noch Imkerpate. Der Geehrte konnte sich noch gut erinnern, als der Verein am 13. Februar 1979 mit 13 Gründungsmitgliedern, darunter sieben aktiven Imkern, als 13. Ortsverein im Landkreis Neumarkt auf Initiative des damaligen Kreisvorsitzenden Josef Petersilka im Gasthaus Pinzel gegründet wurde.
Weitere drei Mitglieder – Josef Meier aus Ballertshofen, Xaver Fruth und Josef Weber beide aus Lauterhofen - erhielten „in dankbarer Würdigung, ihres langjährigen, treuen und vorbildlichen Wirkens zur Förderung der Bienenzucht" die Auszeichnung des Vereins zum Ehrenmitglied. Allen Geehrten gratulierte die Kreisvorsitzende, Professor Dr. Christa Olbrich aus Unterölsbach. Josef Meier aus Ballertshofen ist seit über 50 Jahren aktiver Imker und war langjähriger stellvertretender Vorsitzender des Imkervereins in Traunfeld, wofür er, neben seiner Auszeichnung zum Ehrenmitglied noch die Ehrennadel des Verbandes in Gold erhielt. Xaver Fruth aus Lauterhofen, der seit 36 Jahren aktiver Imker ist und 28 Jahre Schatzmeister des Vereins war, bekam zum Ehrenmitglied noch die silberne Ehrennadel des Verbandes. Fruth ist heute noch Imker-Pate. Vor seinem Eintritt in den Imkerverein Traunfeld war Fruth bereits Mitglied im Imkerverein Kastl.
Josef Weber aus Lauterhofen ist ebenfalls seit 36 Jahren aktiver Imker und amtierender Kassenprüfer des Vereins, wofür er zur Auszeichnung als Ehrenmitglied ebenfalls noch die silberne Ehrennadel des Verbandes erhielt. Bürgermeister Ludwig Lang,  der die Geehrten gratulierte, sagte, dass die Bienen eine wichtige Sache für den Umweltschutz sind. Deshalb hat sich der Bürgermeister vorgenommen, in den unbebauten Plätzen der Gemeinde Blüh-Wiesen mit Blumen anzulegen. Dafür könnten, nach Meinung des Bürgermeisters, viele Flächen in der Gemeinde genutzt werden. Für solche Blumen-Wiesen will der Bürgermeister „Gas“ geben, wie er sagte. Der Vorsitzende Markus Bösl appellierte an die Imker zur Varoa Behandlung der Bienenvölker mit Oxalsäuere. Wie Xaver Fruth informiert hat, sei die Vaora-Milbe kräftig vorhanden und muss bekämpft werden. Eingeladen hat der Vorsitzende für 3. März 2017 zu einem Wachskurs in Triesdorf, wo die Reinigung des Bienenwachs behandelt wird.
Von der Imkerei in der Grund- und Mittelschule in Lauterhofen, in der Umwelt AG, die vom Imkerverein Traunfeld maßgeblich unterstützt wird, hat der zuständige Lehrer Marcus Mederer aus Velburg informiert. Vom Erfolg der drei Bienenvölker konnten rund 60 Kerzen hergestellt werden, die beim Elternsprechtag der Schule zum Großteil bereits verkauft wurden, berichtete Mederer. Besonders die Nachwuchs- und Probeimker rief der Vorsitzende im Frühjahr zum Königinnen-Zeichnen auf. Wie berichtet wurde, werden die Königinnen der Bienen jedes Jahr mit einer anderen Farbe gekennzeichnet. Der Vorsitzende bedauerte noch, dass sich der Verein nächstes Jahr ein neues Vereinslokal suchen muss, ebenfalls, dass der Landesverband den Mitgliedsbeitrag erhöht. Erfreulich, nannte es der Vorsitzende Bösl, dass Werner Thumann vom Landschaftspflegeverband Neumarkt den Jura-Distel-Honig auf den Markt bringen will. Dem Imkerverein Traunfeld gehören derzeit 42 Mitglieder an, darunter sind 22 aktive Imker mit insgesamt 144 Bienenvölkern.

Weitere Berichte des Jahres 2016 finden Sie im Archiv.
Webentwicklung: Gabriele Krieger