WappenMarkt Lauterhofen

Lauterhofen

> Neues aus dem Freizeitleben

13. Lauterachschau des Geflügelzucht­vereins Lauterhofen

Von Hans Braun:

Ein kleines  Paradies der „Flattermänner“ bot am Wochenende die 13. Lauterachschau des Geflügelzucht­vereins Lauterhofen in der Gemeinschaftshalle in Pettenhofen.

Spendenübergabe

Die Preisträger 2016. Leider konnten nicht alle Geehrten anwesend sein.Foto: Hans Braun


Die vielen Besucher konnten in Käfigen 228 Geflügeltiere, darunter 132 Tauben, 73 Zwerghühner, elf Hühner groß, und jeweils sechs Enten und Gänse bestaunen. Vertreten waren dazu 29 Aussteller von sechs Vereinen.
Als Schirmherr zollte der stellvertretende Bürgermeister Reinhard Meier den Züchtern größten Respekt für ihre Arbeit mit der sie die Tiere pflegen und steilen. Meier lobte die Liebe  zum Geflügel und eine praktizierte Verbundenheit zum Leben, die im Mittelpunkt der Vereinsarbeit der Geflügelzuchtvereine steht. Diese Schau nannte Meier den Erfolg und den Lohn vieler Mühen. Meier: „Diese Schau ist das Ergebnis von Erfahrung, Fachwissen und Ausdauer. Wie Meier sagte, ist die Lauterachschau immer ein bedeutender Höhepunkt im Vereinsjahr und bringt Vielfalt in das Leben der Marktgemeinde. „Ist doch in manchen Dörfern des Landes der Glockel am Kirchturm nur noch der einzige Hahn im Ort“, sagte der Bürgermeister. Ein besonders „Vergelts Gott“ zollte der Schirmherr dem rührigen Vorsitzenden Franz Moosburger mit seinen Verantwortlichen, die diese Schau im Turnus von zwei Jahren auf die „Beine“ stellen. Meier gratulierte den Preisträgern und rief zu: „Macht weiter so“.
Der Vorsitzende Franz Moosburger dankte der Freiwilligen Feuerwehr und der Jagdgenossenschaft in Pettenhofen, die zu diesem Anlass ihre Halle zur Verfügung gestellt hatten.

Preise für das „Geflügel“
Mit „Vorzüglich“ für die Landesverbandsprämie bewertet  wurden: Die Deutsche Ente von  Ralf Dotzler aus Weigendorf, die „Zwerg-Rhodläner“ von Robert Pilhofer aus Etzlwang, die „Zwerg-Vorwerkhühner“ von Ralf Dotzler, die „“Deutsche Modeneser Schietti“ Tauben von Reinhard Müller aus Aicha und die  „Bernhardiner Schecke“ Tauben von Oswald Pillhofer aus Weigendorf. Jeweils ein Lauterachband bekamen Josef Elterlein aus Riedlhof für seine Hühner „Zwerg-Italiener“, Gert Polster aus Heldmannsberg für seine „Kupfer-Gimpl“ Tauben, Fabian Polster (Heldmannsberg) für „Gold-Gimpl“ Tauben und Josef Elterlein aus Riedelhof für seine Zwerg-Hühner „Italiener“. Einen Gutschein für einen Geldpreis gab es für die „Bernhardiner-Schecken“ Tauben von  Gert Pillhofer (Lückenmühle).
Den Bezirksverband-Jugendpreis erhielt Anna Polster (Heldmannsberg) für ihre “Wyandotten“-Zwerg Hühner und den Kreisverbands-Jugend-Ehrenpreis bekam für ihre „Sebright“ Hühner Sofi Meier aus Ballertshofen. Mit „Lauterach“-Krügen geehrt wurden für „hervorragende“ Bewertung: Die „Bernadiner“ Tauben von Oswald Pillhofer und die „Fränkischen Bagdetten“ Tauben von Hans Geitner (Nattershofen). Mit dem Kreisverband Ehrenpreis belohnt wurde Hermann Renner aus Bachertsfeld für seine Deutschen Schautauben. 
Jeweils einen Züchterkrug gab es für Leonhard Ibler aus Riedelhof für seine „Coburger-Lerchen“ Tauben, für Katia Pillhofer (Lückenmühle) für ihre  „Welsumer“ Zwerg-Hühner, für Stefan Meier  (Ballertshofen), ebenfalls für seinen Zwerghühner, Ralf Dotzler für seine „Sebright, Antwerpener Bartzwerge“ Hühner und Stefan Renner (Wappersdorf) für seine russischen Gänse.
Den Preis mit einer Scheibe für die „Rasse des Jahres“ bekam Hans Stigler aus Ernhof für seine Deutschen Zwerghühner. Der Vorsitzende Franz Meier fand es schade, dass zur Preisvergabe nicht alle anwesend waren. 
Die beteiligten Geflügelzuchtvereine kamen aus Neumarkt, Parsberg, Hohenfels, Sulzbach-Rosenberg, Haunritz und Lauterhofen.
Dem Geflügelzuchtverein Lauterhofen gehören derzeit 85 Mitglieder  an, darunter drei Jugendliche. Die Schau wurde in Pettenhofen zum vierten Mal veranstaltet und fand bereits zum 20. Mal im Wechsel mit dem Geflügelzuchtverein Haunritz statt.

 


Weitere Berichte des Jahres 2016 finden Sie im Archiv.
Webentwicklung: Gabriele Krieger