×
1300 Jahre Lauterhofen
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 09186 93100

Schreiben Sie an info@lauterhofen.de

Im "Digitalen Amt" Behördengänge bequem online erledigen

Servus und Grüß Gott
am Quell des guten Lebens

Herzlich willkommen auf der Website des Marktes Lauterhofen. Schön, dass Sie da sind. Hier erfahren Sie Aktuelles und Historisches aus unserer Gemeinde.


Lauterhofen - am Quell des guten Lebens

Aktuelles aus Lauterhofen

Mitteilungsblatt April/Mai

Mitteilungsblatt April
Hier können Sie das aktuelle Mitteilungsblatt online blättern.

Veranstaltungen in Lauterhofen

Veranstaltungen
Was ist los in Lauterhofen. Hier finden Sie gemeldete Veranstaltungen.

Bekanntmachungen

Hier finden Sie alle aktuellen amtlichen Bekanntmachungen des Marktes Lauterhofen.

... aus dem Rathaus

Europawahl

Briefwahlbeantragung ab sofort möglich

Die Online Beantragung eines Wahlscheins mit Briefzustellung ist bis 04.06.2024 23:00 Uhr hier online möglich: Jetzt beantragen

Bekanntmachung

Recht auf Einsicht | Erteilung von Wahlscheinen

Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Wahl zum Europäischen Parlament am 09. Juni 2024. Zur Bekanntmachung

Brückentag

Freitag geschlossen

Das Rathaus sowie Bauhof, Kläranlage und Wasserwerk sind am Freitag 31. Mai 2024 geschlossen. Zur Bekanntmachung

Bekanntmachung

Widerspruch möglich

Im Folgenden finden Sie Hinweise zum Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten.
Mehr Informationen

Bitte beachten

Friedhofsangelegenheiten

Falls bei Familiengräbern bzw. Doppelgräbern über die normale Belegung (2 Grabplätze) Tieferlegungen bzw. Mehrfachbelegungen (3. und 4. Grabplatz) gewünscht sind, bitten wir die Grabnutzungsberechtigten zwecks Antragstellung und der anfallenden Kosten sich vor der Bestattung bei der Friedhofsverwaltung des Marktes Lauterhofen, Frau März zu informieren.

Manöveranmeldung

Übung von Einheiten der Entsendestaaten

Vom 03.06.2024 – 28.06.2024 findet u.a. auch im Bereich des Marktes Lauterhofen ein Manöver von Einheiten der Entsendestaaten statt. Es handelt sich hierbei um eine Übung, bei welcher Radfahrzeuge und Hubschrauber zum Einsatz kommen. In dem genannten Zeitraum kann es dadurch zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen von Militärfahrzeugen sowie zu einer verstärkten Lärmbelästigung kommen.

weiterlesen ...

Der Bevölkerung wird nahegelegt, sich von Einrichtungen der übenden Truppe fernzuhalten. Auf die von liegengebliebenen militärischen Sprengmitteln (Fundmunition u. dgl.) ausgehende Gefahr wird ausdrücklich warnend hingewiesen. Unbefugter Kontakt mit Sprengmitteln kann nach dem Waffengesetz und dem Sprengstoffgesetz strafrechtlich verfolgt werden. Das Sammeln, der Erwerb, der Besitz und der Verkauf dieser Gegenstände sind verboten und kann nach den Vorschriften des Strafgesetzbuches als Diebstahl oder Hehlerei bestraft werden. Jeder Fund liegengebliebener Gegenstände (Munition usw.) ist der nächsten Polizeiinspektion zu melden. Es wird darauf hingewiesen, dass Übungsschäden, die von Einheiten der Bundeswehr bzw. Einheiten der Entsendestaaten verursacht worden sind, innerhalb eines Monats nach Beendigung der Übung oder innerhalb von drei Monaten nach dem Zeitpunkt, in dem der Geschädigte von dem Schaden und der beteiligten Truppe Kenntnis erlangt hat, schriftlich bei der zuständigen Gemeindeverwaltung anzumelden sind. Die Regelung dieser Schäden erfolgt durch die Wehrbereichsverwaltung VI, Dachauer Str. 128, 80636 München (für Einheiten der Bundeswehr) bzw. durch das Amt für Verteidigungslasten, Koberger Str. 62, 90408 Nürnberg (für Einheiten der Entsendestaaten).